national alliances

Newsletter of the Austrian Evangelical Alliance: Initiative One of Us; 'Aktion Leben'; Prayer for Muslims during Ramadan

April 22, 2014
Österreichische Evangelische Allianz

Die erfolgreichste Bürgerinitiative aller Zeiten geht eine Etage höher!


Mit 1.742.156 gültigen Unterschriften aus 20 Ländern ging „One of us“ heute, am 10. April, zur öffentlichen Anhörung ins EU-Parlament.
Die Initiative hat zum Ziel, dass Embryonen zerstörende Forschung durch die EU nicht mehr finanziert werden soll. Lasst uns „One of us“ in den nächsten Wochen verstärkt im Gebet begleiten. Am 28. Mai 2014 entscheidet die EU-Kommission, ob und wie sie den Forderungen der Initiative folgt.
(Das Bild zeigt das heutige Hearing im EU-Parlament. Foto: Paul Rübig)


Fakten helfen! 

Bürgerinitiative für die anonyme Erhebung von Zahlen und Motiven zu Schwangerschaftsabbrüchen.

Dr. Hans-Peter Lang: „In Österreich ist die Abtreibung bis zum Ende des 3. Schwangerschaftsmonats straffrei, unter bestimmten Bedingungen auch später noch. Bis heute gibt es keine Unterlagen darüber, wie viele Abtreibungen jährlich in Österreich durchgeführt werden und warum sie erfolgen, weil diese weder von der Zahl noch von der Ursache her irgendwo registriert werden. Alle Versuche dazu wurden politisch als ein „Druck auf Frauen“ verhindert, auch wenn die Erhebung anonym erfolgen würde. Diese Tatsache macht es auch unmöglich, ganz gezielt bestimmte Begleitmaßnahmen für ungewollt schwangere Frauen einsetzen zu können, da man die hauptsächlichen Beweggründe für Abtreibungen ja nicht kennt.
Es ist ja verrückt, über die Gefährdung der Pensionszahlungen wegen der Überalterung unserer Bevölkerung zu jammern und gegen eine Zuwanderung aus dem Ausland zu sein, aber nichts zu unternehmen, um die Zahl der Abtreibungen durch geeignete Maßnahmen wie verstärkte und vor allem gezielte Beratungen, soziale Hilfestellungen etc. zu verringern. 
Von „Insidern“ wird die Zahl der jährlichen Abtreibungen in Österreich bei etwa 20.000 bis 30.000 angesetzt (siehe Internet unter „Abtreibungen in Österreich“), manche sprechen aber von wesentlich höheren Zahlen - es weiß sie ja keiner!
Nun soll durch eine Bürgerinitiative ein neuer Vorstoß erfolgen, dass durch eine anonyme Erhebung die Zahl der Abtreibungen und die dahinter stehenden Beweggründe erfasst werden.“


Die Österreichische Evangelische Allianz unterstützt die Initiative der „aktion leben“ und bittet, diese zu unterschreiben: www.fakten-helfen.at
 

Ukraine und Russland
 
Die Welt schaut in diesen Monaten mit Sorge auf diese beiden Länder. Wie können wir verstehen, was vor sich geht, und haben wir Christen einen Auftrag? Die Europäische Evangelische Allianz sagt ja: sie ruft zu Gebet und zum Einsatz für den Frieden auf. Lesen Sie hier über Hintergründe und was wir Christen tun können.
 
 

Christen beten für die islamische Welt im Ramadan


Evangelische Allianz lädt ein zu 30 Tagen Gebet für die islamische Welt vom 28. Juni bis 27. Juli.
 
Die Aktion „30 Tage Gebet für die islamische Welt“ der Weltweiten Evangelischen Allianz findet vom 28. Juni – 27. Juli 2014 statt und lädt Christen ein, in der Zeit des muslimischen Fastenmonats Ramadan besonders für Muslime in verschiedenen Ländern der Erde zu beten. Weltweit leben viele von ihnen in sehr schwierigen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen wie politischen Situationen, in denen freier Zugang zu gesellschaftlicher Mitgestaltung, Bildung und Gesundheitsfürsorge längst nicht selbstverständlich sind. Ebenso sind Religionsfreiheit und Schutz der Menschenrechte weltweit oft keine Realität.
In einem speziellen Gebetsheft werden unterschiedliche Aspekte islamischen Lebens weltweit und in Europa erläutert und Hilfestellung geboten, konkrete Gebetsanliegen zu formulieren und ermutigt, das christliche Zeugnis gegenüber muslimischen Mitbürgern offen und frei zu formulieren.
Das Gebetsheft „30 Tage Gebet für die islamische Welt“ wird jährlich von Hunderttausenden von Christen weltweit in ca. 30 Sprachen verwendet. Die deutschsprachigen Ausgaben werden in einer Auflage von ca. 66.000 Exemplaren gedruckt. Es stehen Hefte für Erwachsene und für Kinder/Familien zur Verfügung. Diese werden kostenfrei abgegeben. Jeder Postsendung liegt ein Überweisungsträger für eine freiwillige Spende bei. Bitte bestellen Sie hier: sekretariat@evangelischeallianz.at
Sie finden beide Ausgaben auch zum Download auf der Webseite der Österreichischen Evangelischen Allianz.
 
 

Ihre Unterstützung hilft!


Die Österreichische Evangelische Allianz (ÖEA) ist ein Werk, das fast ausschließlich von Spenden getragen wird. Die Einheit der Christen in Österreich ist ein Anliegen, das finanzielle Unterstützung braucht. Wir danken jedem Förderer der ÖEA, der uns mit seinem finanziellen Beitrag hilft dieses Anliegen in die Tat umzusetzen!

Empfänger: Österreichische Evangelische Allianz
Volksbank Oberndorf
IBAN: AT96 4448 0000 0000 4340
BIC: VOBOAT21XXX

 paypal